Halle (Saale) Umland Rückwanderer

Unser Gedenkbuch für die Toten des Holocaust in Halle

Gedenkbuch Halle


Datensatz drucken
Name: Bilecki[1] 
Bild zum Datensatz:
Becalel Bilecki

Kommentar:
Stadtmuseum Halle 1998
Katalog zur Ausstellung
Stadtmuseum Halle 1998
Katalog zur Ausstellung
Vorname: Becalel 
Geburtstag: 65 Jahre alt 
Geburtsort:  
Privatadresse: Halle/Saale 
letzte Adresse: unbekannt 
Beruf:  
Verwandtschaft: Ehefrau:
Rachel
Verwandte
Biletzki, Chaja (Chana)[2] mögliche Verwandte in Halle:
Biletzky, Boris, Oleariusstr. 10, Textilwarengroßhandlung[3]
Biletzky, Sally, Landwehrstr. 10[4], Wäsche- und Schürzenfabrikation[5] 
weitere Lebensdaten: nicht genannt 
Todesort: unbekannt 
Todesdatum: nicht genannt 
Quelle(n): [1] YVD (25.09.2007) Bilecki (Biletzki), Chana. Sie war die Schwester des Halensers Mendel Mühlbauer, der ebenfalls im KL Auschwitz-Birkenau ermordet wurde. FS S. 235: Biletzki, Chaja: Auswanderungsland Polen, Auswanderungsdatum: Mai/Juni 1939
[2] ebd.
[3] FS S. 90
[4] HA 38
[5] FS S. 92 
letztes Update: 02.05.2010 10:25:28 

Logo der Stadt Halle (Saale)
© Volkhard Winkelmann und ehemaliges Schülerprojekt "Juden in Halle" (1993-2003) des Südstadt-Gymnasiums Halle      © Online-Präsentation: Christina & Steffen P.
Letzte Aktualisierung: 09.02.2015 Anzahl der Datensätze: 434