Halle (Saale) Umland Rückwanderer

Unser Gedenkbuch für die Toten des Holocaust in Halle

Gedenkbuch Halle


Datensatz drucken
Name: Stein 
Bild zum Datensatz:
Betty Stein

Kommentar:
Humboldtstr. 52, jüdischer Friedhof
Müllers Familiengrab
(privat: 1999)
Humboldtstr. 52, jüdischer Friedhof
Müllers Familiengrab
(privat: 1999)
Geburtsname: Müller 
Vorname: Betty 
Geburtstag: 07.02.1882 
Geburtsort: Halle/Saale 
Privatadresse: Köln-Sülz, Wilhelm-Waldegerd-Str. 16[1] 
letzte Adresse:  
Beruf:  
Verwandtschaft: Ehemann:
Julius Stein. geboren am 29.07.1876 in Rhina
Bruder:
Albert, Tod im KZ
Schwägerin:
Else Müller geb. Baer, Tod in einem KZ Neffe: (Sohn des Bruders Albert)
Hans-Joachim, geboren am 17.04.1913 in Halle, Zeppelinstr. 21, Emigration: 23.11.1934 Panama, danach USA
Nichte (Tochter des Bruders Albert):
Irmgard Müller, nach mehreren KZ heute in den USA
Bruder:
Emil Müller, Tod im KZ Sachsenhausen
Bruder:
Waldemar, geboren 1876, gestorben 1937
Schwägerin, Frau des Bruders Wilhelm:
Henny Müller, Tod in einem KZ Neffe (Sohn des Bruders Waldemar): Gerhard Müller, Suizid in der Schweiz 
weitere Lebensdaten: Die Ehegatten sind in Köln "...gemeinsam aus dem Leben geschieden" und im Müllerschen Familiengrab beigesetzt. Sie "...erkannten, was ihnen bevorstand".[2] 
Todesort: Köln 
Todesdatum: 19.10.1941[3] (gemeinsamer Suizid) 
Quelle(n): [1] AB Bd. 3 (454) v. 09.01.1939
[2] Müller; Hans Joachim (USA): Brief v. 22.08.1941
[3] Gedenkbuch Köln: Die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus aus Köln, Köln-Weimar-Wien 1995, S.453 
letztes Update: 13.10.2008 22:41:22 

Logo der Stadt Halle (Saale)
© Volkhard Winkelmann und ehemaliges Schülerprojekt "Juden in Halle" (1993-2003) des Südstadt-Gymnasiums Halle      © Online-Präsentation: Christina & Steffen P.
Letzte Aktualisierung: 09.02.2015 Anzahl der Datensätze: 434