Halle (Saale) Umland Rückwanderer

Unser Gedenkbuch für die Toten des Holocaust in Halle

Gedenkbuch Halle


Datensatz drucken
Name: Graf 
Bild zum Datensatz:
Clara Graf

Kommentar:
Seebener Str. 177
Gründerzeit-Villa (1889)  (privat: 2006)
Seebener Str. 177
Gründerzeit-Villa (1889) (privat: 2006)
Geburtsname: Pollak 
Vorname: Clara 
Geburtstag: 14.12.1871 
Geburtsort: Magdeburg 
Privatadresse: Seebener Str. 177[1] 
letzte Adresse: Marienstr. 20 (Wohnung der Tochter Irene) 
Beruf: Geschäftsinhaberin "Betten-Graf",Marktplatz 11[2] 
Verwandtschaft: Ehemann:
Eduard Graf, geboren am 28.04.1868, gestorben am 28.12.1938,Halle, Freitod
Töchter:
Elly Möller verw. Schulze geb. Graf, Emigration: Lund (Schweden),
Gertrud Blüthner geb. Graf, geboren am 09.05.1898 in Leipzig, Transport Frankfurt/M. XII/10 18.02.1945 nach Theresienstadt, befreit[3]
Irene Schulze geborene Graf, geboren am 08.08.1905, gestorben am 07.10.1943, Suizid
Schwiegersohn:
K. Schulze, Dr. phil. Dr. rer. pol., Volkswirt[4]
Sohn:
Curt Graf, geboren am 22.11.1896 in Halle, Dipl. Kaufmann, Seebener Str. 177, im Geschäft tätig, Emigration am 05.01.1939 nach Chile 
weitere Lebensdaten: Clara Graf beging Suizid vor der am 19.09.1942 drohenden Deportation nach Theresienstadt. 
Todesort: Halle/Saale 
Todesdatum: Suizid am 18.09.1942[5] 
Quelle(n): [1] HA 38
[2] SAH, Jüdische Bürger bis 1990, Abt. IV, Nr. 3
[3] TG S. 636
[4] vgl. Anm. 1
[5] FS S. 259, Standesamt Halle, Sterbeurkunde Nr. 3214/1942, Clara Graf, ev. (Kopie) 
letztes Update: 17.09.2009 21:57:11 

Logo der Stadt Halle (Saale)
© Volkhard Winkelmann und ehemaliges Schülerprojekt "Juden in Halle" (1993-2003) des Südstadt-Gymnasiums Halle      © Online-Präsentation: Christina & Steffen P.
Letzte Aktualisierung: 09.02.2015 Anzahl der Datensätze: 434