Halle (Saale) Umland Rückwanderer

Unser Gedenkbuch für die Toten des Holocaust in Halle

Gedenkbuch Halle


Datensatz drucken
Name: Glaser 
Bild zum Datensatz:
Rudolf Siegmund Glaser

Kommentar:
Halles ältester jüdischer Grabstein
Laurentiusstraße: in der Mauer 
des Gemeindehauses von St. Laurentius
(privat: 1998)
Halles ältester jüdischer Grabstein
Laurentiusstraße: in der Mauer
des Gemeindehauses von St. Laurentius
(privat: 1998)
Vorname: Rudolf Siegmund 
Geburtstag: 08.01.1897 
Geburtsort: Halle/Saale 
Privatadresse: "ußere Hordorfer Str. 3, z. Zt. Berlin[1] 
letzte Adresse: Berlin-Wilmersdorf, Würzburger Str. 7[2] 
Beruf: Kaufmann[3] . Er war in Berlin zur „Umschichtung“. 
Verwandtschaft: unbekannt 
weitere Lebensdaten: R. Glaser war kriegsversehrt. Er wurde von Berlin aus mit dem 20. Osttransport in den Tod geschickt:[4]
„Deportation ab Frankfurt a. M. – Berlin 24.09.1942 – 26.09.1942, Raasiku (Reval), Tötungsstätte“[5] 
Todesort: Raasiku (Reval) - Tötungsstätte 
Todesdatum: 26.09.1942 ermordet 
Quelle(n): [1] HA 38 und G 40: die alte Bebauung wurde inzwischen entfernt
[2] BG S. 377
[3] vgl. Anm. 1
[4] vgl. Anm. 2
[5] Buch der Erinnerung (2003), S. 896
BArch (10.06.2009) 
letztes Update: 17.09.2009 21:52:17 

Logo der Stadt Halle (Saale)
© Volkhard Winkelmann und ehemaliges Schülerprojekt "Juden in Halle" (1993-2003) des Südstadt-Gymnasiums Halle      © Online-Präsentation: Christina & Steffen P.
Letzte Aktualisierung: 09.02.2015 Anzahl der Datensätze: 434