Halle (Saale) Umland Rückwanderer

Unser Gedenkbuch für die Toten des Holocaust in Halle

Gedenkbuch Halle


Datensatz drucken
Name: Alexander 
Bild zum Datensatz:
Gustav Rudolf Alexander

Kommentar:
Rudolf Alexander
(aus Familienbesitz)
Rudolf Alexander
(aus Familienbesitz)
Vorname: Gustav Rudolf 
Geburtstag: 21.08.1905 
Geburtsort: Halle/Saale 
Privatadresse: Rannische Str. 3[1] 
letzte Adresse: Hindenburgstr. 34[2]; "z. Zt. Strafanstalt Halle"[3] 
Beruf: Handlungsgehilfe 
Verwandtschaft: unverheiratet
Eltern:
Max Alexander, 06.04.1867-07.10.1953 Halle; 09.09.1943: nach dem Tod seiner nichtjüdischen Ehefrau Einlieferung als Einzelner ins Ghetto
Theresienstadt, befreit[4]
Elise Alexander geb. Tennert 28.10.1872 Raguhn-04.07.1943 Halle
Schwester:
Helene Pönitsch geb. Alexander 01.03.1900 Halle-19.11.1946 Halle, deren Ehemann Gottfried Franz Pönitsch., Sohn: Hans-Joachim Gerd (1936);
Geschwister:
Felix Alexander: 20.07.1901 Halle-13.11.1964 Frankfurt/M.; in Halle Rannische Str. 3[5], ambulanter Händler (Obst, Gemüse), seine nichtjüdische Ehefrau Martha Alexander geb. Möller (1905-1986) führte sein Geschäft nach dessen Schließung (1935) weiter, ihr Ehemann war nun ihr Mitarbeiter. Im November 1938 wurde er vorübergehend ins KL Buchenwald eingeliefert[6], danach dienstverpflichtet und zur Organisation Todt einberufen.
ihre Kinder: Felix, geboren 1924 in Halle, im KZ Moringen überlebt; Irmgard, geboren 1926 in Halle;
Erich: geb. 1928 Halle-2001 Halle; Helga, geboren 1930 in Halle
Harry Alexander (1903) Tod im KZ, Max Alexander 04.12.1907 Halle- 1946, mit seiner Ehefrau Irmgard Alexander in die USA; Sohn: Unfalltod in den USA.
Ruth Alexander (1918), seit 1942 nach Verhaftung Tod im KZ 
weitere Lebensdaten: Rudolf A. hatte ein Bein verloren. "Inhaftierung: Januar 1940 - 04. Juli 1942, Halle a. d. S., Zuchthaus/Strafanstalt"[7] Am 04.07.1942 wurde er ins KL Sachsenhausen eingeliefert. Er sei wegen der Beziehung zu seiner nichtjüdischen Freundin verhaftet worden.[8] 
Todesort: KL Sachsenhausen 
Todesdatum: 07.10.1942, Todesursache: "doppelseitige Lungenentzündung"[9] 
Quelle(n): [1] HA 38
[2] G 40
[3] G 41
[4] TG S. 723
[5] HA 38
[6] AJH (04.07.50) Baden
[7] BArch (10.12.2010)
[8] Irmgard Kölbel (Nichte; mündlich): Mitteilung am 10.11.2004
[9] KZ Sachsenhausen, Sterberegister-Eintrag Nr. 110 vom 14.10.1942 (LHAP, Pr.Br. Rep 35 H KZ Sachsenhausen, Bd. 3/17, Bl. 52) 
letztes Update: 18.01.2011 07:06:45 

Logo der Stadt Halle (Saale)
© Volkhard Winkelmann und ehemaliges Schülerprojekt "Juden in Halle" (1993-2003) des Südstadt-Gymnasiums Halle      © Online-Präsentation: Christina & Steffen P.
Letzte Aktualisierung: 09.02.2015 Anzahl der Datensätze: 434